Donnerstag, 28.10.2021 00:13 Uhr

17. Int. 24 Stunden Traktorrennen 27.-29.08.2021

Verantwortlicher Autor: Tina Burian Reingers/Austria, 31.08.2021, 18:46 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 5180x gelesen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen  Bild: Werner Burian

Reingers/Austria [ENA] 24 Stunden-Oldtimer-Traktorrennen um das goldene Hanfblatt von Reingers Am Wochenende stand ganz Reingers, im wunderschönen Waldviertel Österreichs, im Zeichen des 17. Internationalen Traktorrennen. Motorsport muss man hören, riechen, fühlen und spüren können, genau dies erlebt man in Reingers.

Am Samstagvormittag wurde die Junioren WM ausgetragen, wo zahlreiche Kinder auf Trettraktoren um den Sieg fuhren und Ihren Spaß hatten. Danach kämpften 85 Teams 24 Stunden lang um das "Goldene Hanfblatt". Beim Rennen um das goldene Hanfblatt legen die Traktoren bis zu 1.000 Kilometer in 24 Stunden zurück und können dabei an der Strecke, aus eigens eingerichteten Zuschauerbereichen bzw. auch von der Boxengasse aus, beobachtet werden. Für das leibliche Wohl und ausreichend "Sprit" für die Zuseher ist rund um die Uhr gesorgt. Gefahren wird in zehn unterschiedlichen Klassen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h. Das Ereignis des Jahres, von dem jährlich tausende Zuschauer begeistert sind, fand bereits zum 17. Mal statt.

17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen

Seither haben Traktor-Enthusiasten aus nah und fern, einen Fixpunkt zum Sommer-Ende. Die Vorbereitungen für dieses Mega-Event laufen seit Monaten auf Hochtouren, sowohl bei den Veranstaltern als auch bei den Teams. Viele namhafte Firmen der Region haben inzwischen eigene Teams, die an den jeweiligen Boliden während des gesamten Jahres tüfteln und schrauben, damit nichts, aber auch wirklich nichts dem Zufall überlassen bleibt. Schließlich müssen die Oldtimer, manche von ihnen haben mehr als 50 Jahre auf dem Rücken und ihr Vorleben war arbeitsreich und hart, 24 Stunden auf teils unebenen Wald- und Forststrecken überleben, um die Motorhaube vor den zahlreichen Konkurrenten im Ziel zu haben.

Der Starkregen am Freitag erleichterte dies nicht für die FahrerInnen. Nasser extrem rutschig - matschiger Waldboden, regennasse Straßen waren bei Geschwindigkeiten um die 70 Km/h zu bewältigen. Das hört sich nicht viel an, aber wir sprechen hier von Traktoren, und nicht von Rallyeautos. Die Teams in den unterschiedlichen Klassen haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Zuschauer zu unterhalten und auch die Teamnamen sind legendär: Dieselbrüder, Dieselvernichtungsteam, De Schoafn, Die Wilden Hühner, Flying Hirsch, Wagram Hazza, usw. Sie alle schwingen sich auf Ihren Traktorsitz und geben mit Ihrer gesamten Mannschaft alles für den Sieg.

17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen
17. Internationales 24 Stunden Traktorrennen

Pro Team sind 4 FahrerInnen am Start, welche jeweils circa sechs Stunden am Traktorsattel sitzen. Das zehrt an der Kondition und verlangt von jedem/jeder FahrerIn alles ab. Nach 24 Stunden beinhartem Kampf fuhr das Team OMC Kirchschlag als erster Traktor, mit 119 zurückgelegten Runden, über die Ziellinie. Gefolgt mit einer knappen Runde Unterschied des Team Steyr 1100 Schandl Racing und den Blue Fightern auf Platz drei.

Nach 24 Stunden waren die ersten drei Teams nur 6 Minuten voneinander getrennt. Wir werden jedenfalls wieder dabei sein, wenn es im August 2022 wieder heißt „Gentlemen and Ladies start your tractors“. Glückwunsch an den TOC Reingers für die tolle, reibungslose und sichere Organisation im Covid-19 Zeitalter, rund 20.000 Zuschauer über drei Veranstaltungstage und alle Wettkampfteilnehmer sagen herzlich Danke dafür. Alle Ergebnisse unter: www.traktorrennen.at

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.