Mittwoch, 18.05.2022 04:54 Uhr

Naturschutzbund vergibt "Dinosaurier des Jahres 2021"

Verantwortlicher Autor: Stefanie Bettinger Berlin, 27.12.2021, 15:59 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 6797x gelesen
Schmähpreis:
Schmähpreis: "Dinosaurier des Jahres"  Bild: © NABU/Klemens Karkow

Berlin [ENA] Der diesjährige Schmähpreis "Dinosaurier des Jahres" ist heute an die Stadt Emden in Niedersachsen für ihr Baugebiet 'Conrebbersweg' vergeben worden. Der vom Naturschutzbund Deutschland verliehene Preis zeichnet die Naturzerstörung durch Bodenversiegelung als Umweltsauerei des Jahres 2021 aus.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat das Baugebiet 'Conrebbersweg' in der Stadt Emden in Niedersachsen mit dem Negativpreis "Dinosaurier des Jahres 2021" ausgezeichnet. Die Naturzerstörung durch Bodenversiegelung in Emden stehe stellvertretend für ganz Deutschland, teilte der NABU in einer Pressemitteilung mit. Zur Begründung der Preisvergabe heißt es, dass durch die in Emden stagnierende Bevölkerungsentwicklung die Einwohnerzahl knapp unter 50.000 gefallen sei. „Jetzt soll ein landesweit bedeutsames Gebiet für den Biotopschutz zugunsten eines großen Baugebietes unwiederbringlich zerstört werden‟, erklärt NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger.

Für das große Baugebiet werde nun artenreiches Feucht- und Nassgrünland mit fast flächendeckendem Schutzstatus vernichtet. Auf der Fläche gebe es zahlreiche gefährdete Pflanzen- und Vogelarten, darunter Wiesenpieper, Feldschwirl und Kiebitz. Mehr als zwei Drittel des 75 Hektar großen Gebietes solle versiegelt werden. Zudem liege das Gebiet ein Meter unter dem Meeresspiegel. Angesichts zunehmender „Starkwetterereignisse‟ drohe damit nach der Bebauung weiteres „Ungemach”. Deshalb gehe der "Dinosaurier des Jahres 2021" nach Emden an den Conrebbersweg.

Mit dem "Dinosaurier des Jahres", eine 2,6 Kilogramm schwere Nachbildung einer Riesenechse, zeichnet der NABU seit 1993 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus, die sich durch besonders rückschrittliches öffentliches Engagement in Sachen Natur- und Umweltschutz hervorgetan haben. Seit 2020 werden nicht mehr Personen, sondern konkrete Projekte als Umweltsauerei des Jahres ausgezeichnet. Preisträger 2020 war das Autobahnprojekt A6 Ost.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.