Mittwoch, 18.05.2022 04:51 Uhr

Telegram ohne staatliche Zensur

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr München/Würzburg, 29.12.2021, 13:01 Uhr
Kommentar: +++ Politik +++ Bericht 6113x gelesen

München/Würzburg [ENA] Der Messanger Dienst Telegram ist ein beliebtes App für Nutzer, die gerne unzensiert miteinander kommunizieren wollen. Während andere Messanger Dienste der staatlichen Überwachung und Zensur unterliegen haben es Behörden sehr schwer bei Telegram, woran liegt das? Wer genau hinter Telegram steckt ist nebulös. Die deutsche Telegram Webseite wird von einem zimrob - Robert Zimmermann aus Berlin betrieben.

Er selber so schreibt er im Impressum sei aber nicht der Betreiber von Telegram, er bewirbt lediglich diesen Dienst. Die offizielle Wegseite ist telegram.org. Ein Impressum, wie es für deutsche Webseiten rechtlich vorgeschrieben ist findet man dort nicht. Der Anbieter scheint seinen Hauptsitz in Dubai zu haben, die Süddeutsche Zeitung nennt hier die Al Kazim Towers, wo sich Büroräume befinden sollen. Zuvor waren Sitze in Russland, Berlin, London und Singapur. Die Gründer von Telegram haben auch VK gegründet. Das war bereits 2013 von den Brüdern Nikolai und Pawel Durow. In Telegram Gruppen kann man so ziemlich alles finden, was legal oder weniger legal ist nach deutschem Recht. Machen kann der Staat dagegen nichts.

Seit Anfang 2021 verzeichnet Telegram mehr als 500 Millionen Nutzer. Neben vielfältigen Möglichkeiten setzt Telegram auf Anonymität so dass es möglich ist sich dort zwar anzumelden mit einer Mobilfunknummer, aber andere sehen diese Daten nicht, einmal angemeldet kann man dort anonym in Gruppen und Kanälen beitreten und alles lesen, auch das was bereits vor dem Eintritt in diese Gruppen/Kanäle geschrieben wurde. Zensur findet nicht statt, daher wird unter Anderem Telegram auch sehr gerne genutzt um z.B. Werbung mit den sogenannten "Spaziergängen" zu machen, die wöchentlich abends seit geraumer Zeit stattfinden. Das Zusenden von Nachrichten an Andere ist sehr einfach, man muss nicht einmal mit denen befreundet sein.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.